Weihnachten im Schuhkarton - Elisabeth Apotheke Dresden - jetzt aktuell Thema Grippeschutzimpfung

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Aktuelles > Archiv
Weihnachten im Schuhkarton

Weihnachten ist die Zeit für Geschenke und lachende Kinderaugen. Doch leider nicht überall auf der Welt. Während es hierzulande immer schwieriger wird die Kinder auf Grund des Überangebots an Spielsachen überhaupt noch zufrieden zu stellen, gibt es nach wie vor Länder, in denen Kinder kaum oder manchmal gar keine Geschenke am Heiligen Abend erhalten und sich entsprechend schon über kleine Dinge, wie eine Mundharmonika, ein Springseil oder eine Puppe riesig freuen. 
Die Aktion „Weihnachten im Schuhkarton“ will helfen, allen Kindern ein glückliches Weihnachten zu bescheren. Wir von der Elisabeth Apotheke in Dresden Trachau machen auch bei der 20. Auflage dieser wunderbaren Sache mit. Auch in diesem Jahr sind wir wieder Annahmestelle für die Schuhkartons, welche vorrangig an Kinder aus osteuropäischen Ländern gehen.
ArtikelbildKW4515
Mitmachen ist ganz einfach: Sie benötigen einen leeren Schuhkarton und bekleben diesen mit weihnachtlichem Geschenkpapier. Dann füllen Sie ihn mit kleinen Geschenken. Ihrer Fantasie sind dabei keine Grenzen gesetzt. Vom Spielzeug über Kleidung, Plüschtiere und Süßigkeiten kann alles rein, was einem Kind Freude macht. Sie können selber wählen, ob den Karton ein Junge oder ein Mädchen erhalten und wie alt das Kind sein soll.
Dann packen Sie noch einen kleinen Weihnachtsgruß von sich hinein und bringen den Karton zusammen mit einer Geldspende von 6 Euro bis zum 15.11.2015 in die Elisabeth Apotheke. Diese sind wichtig, denn es kostet leider auch eine Menge Geld die Kartons nach Osteuropa zu transportieren.
Wichtig ist, dass nur neue Sachen in den Kartons landen. Dies wird leider gerne missverstanden, ist aber deshalb notwendig, da viele Länder strenge Einfuhr- und Zollvorschriften haben. Auch Süßigkeiten dürfen deshalb nur originalverpackt mit einem Mindesthaltbarkeitsdatum bis März des Folgejahres hinein.
Falsch machen können Sie jedoch nichts. Deshalb verschließen Sie den Karton nicht fest, sondern nur mit einem Gummiband. So können problematische Artikel, die beim Zoll eventuelle Probleme bereiten, von den Mitarbeitern der Hilfsorganisation wieder heraus genommen und anderen wohltätigen Zwecken zugeführt werden.
Eine genau Anleitung zum Karton packen finden Sie auf der Website www.geschenke-der-hoffnung.org. Wenn Sie Fragen zu der Aktion haben, beantworten wir Ihnen die in der Elisabeth Apotheke natürlich gerne. Kommen Sie doch einfach mal vorbei. 
 
Besucherzaehler
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü