Thema Cholesterin - Elisabeth Apotheke Dresden - jetzt aktuell Thema Grippeschutzimpfung

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Aktuelles > Archiv
Ist das Osterei gesund?

Nimm ein Ei mehr! - an diesen Slogan aus DDR-Zeiten können sich vor allem die älteren Menschen sicherlich noch gut erinnern.  Je nach Lage der sozialistischen Mangelwirtschaft wurden Eier einfach mal für gesund erklärt, wenn es genug gab. Aber wehe sie wurden knapp, dann waren die Eier plötzlich böse Cholesterinbomben.
Und auch wenn die Mangelwirtschaft längst vergessen ist, das Problem mit dem Ei das blieb. Was stimmt denn nun? Sind Eier gesund oder eher schlecht für den menschlichen Körper? Wer dazu das Internet durchforstet, wird keine eindeutige Antwort darauf finden. Noch immer wird von vielen Menschen das Ei wegen dem hohen Cholesterin verteufelt.
ArtikelbildKW1216
Hinzu kommt die Front der Vegetarier und Veganer, die natürlich Tierprodukte ablehnen und die Thesen vom „bösen Ei“ meist unterstützen.
Es gibt die unterschiedlichsten Meinungen dazu. Zum einen berichten Menschen, sie würden jeden Tag bis zu vier Eier essen und hätten keinerlei Probleme mit dem Cholesterin. Auf der anderen Seite berichten Internetnutzer davon, dass sie seit dem Streichen von Eiern aus dem Ernährungsplan bessere Cholesterinwerte hätten.
Es gibt keine Klärung für dieses Phänomen. Denn beide Seiten könnten wahrscheinlich sogar Recht haben. Es ist aber seit Jahren erwiesen, dass 100mg zusätzliches Nahrungscholesterin den Cholesterinspiegel im Blut lediglich um durchschnittlich 2,3mg/dl ansteigen lassen. Selbst in größer angelegten Studien konnte kein Zusammenhang zwischen dem Verzehr von Eiern und dem Auftreten von Herz-Kreislauf-Erkrankungen gefunden werden. Aber das betrifft natürlich gesunde Menschen.
Prof. Dr. med. Helmut Gohlke, Mitglied im Vorstand der Herzstiftung antwortet auf www.herzstiftung.de auf diese Frage nach dem Ei: „Grundsätzlich ist die Gesamtmenge des täglich aufgenommenen Cholesterins, die in der Regel mit der Gesamtmenge der aufgenommenen gesättigten Fette einhergeht, mit höheren Cholesterinspiegeln verbunden. Wenn Sie keine koronare Herzerkrankung oder Gefäß-Arteriosklerose haben, ist der Konsum von Eiern weniger bedenklich, als wenn Sie bereits deutliche arteriosklerotische Veränderungen in den Herzkranzgefäßen oder z. B. den Halsgefäßen haben.“
Als gesunder Mensch auf Ei zu verzichten, macht also wenig Sinn, denn das Ei wird von sehr vielen Wissenschaftlern als ein sehr hochwertiges Lebensmittel eingestuft. Es enthält neben dem Cholesterin auch sehr viele wichtige Nährstoffe und Vitamine. Besonders die Vitamine A und B sowie Kalzium, Phosphor, Natrium und Eisen sind im Ei enthalten.
Wie immer ist es wohl eher eine Frage des gesamten Ernährungsplanes. Bei einer gesunden und ausgewogen Ernährung dürfen natürlich Eier auf dem Speiseplan stehen. Ob es gesund ist plötzlich vier, fünf Eier am Tag zu verzehren, wie es in so manch neumodischen Internet-Diät empfohlen wird, bleibt allerdings fraglich.
Wer sich ungesund ernährt, täglich fettiges Essen und viele Kohlehydrate zu sich nimmt, dazu noch Alkohol konsumiert und zuckerhaltige Süßigkeiten schlemmt, muss sich um Eier auf jeden Fall die wenigsten Sorgen machen.
 
In diesem Sinne, lassen Sie sich Ihr Osterei schmecken und frohe Ostern!
 
Besucherzaehler
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü